Flugsimulator Boeing 737

Im original Flugsimulator Boeing 737 selber fliegen!

Online Shop

Es war schon immer Ihr Traum, Pilot zu werden? Dann haben wir die perfekte Lösung, um Ihrem Wunsch ein Stück näher zu kommen. Mit unseren Erlebnisgutscheinen haben Sie die Möglichkeit, in einem täuschend echt aussehenden Cockpit Platz zu nehmen und selbst eine tonnenschwere Maschine zu steuern. Im Flugsimulator Boeing 737 bekommen Sie das Gefühl, tatsächlich vom Boden abzuheben und ferne Flughäfen an zu steuern.

Im nachfolgenden Text werden Ihnen Informationen zu Standorten, Preisen sowie technischen und geschichtlichen Details geliefert. Somit bekommen Sie eine Vorstellung, wie Ihr nächstes großes Abenteuer ablaufen könnte. Wenn Sie Interesse haben, den Flugsimulator Boeing 737 zu buchen, dann wenden Sie sich gern mit Ihren Fragen an uns. Während unserer Öffnungszeiten beraten wir Sie gern persönlich unter der Nummer  0361 / 218 340 82.

anzeigen
Filter
Filter zurücksetzen
Sortierung
Nicht sicher, was gefallen könnte?
Überlasse dem Beschenkten die Wahl mit den
Wertgutscheinen:
Dein passender Ansprechpartner
Hast Du Fragen? Unsere Berater helfen gerne weiter!
michael krannich
sprechblase
Privatkunden helfe ich gerne bei
Fragen rund um
  • Erlebnisse & Standorte
  • Buchung & Bezahlung
  • Fragen zur Nutzung Website
daniel detta
sprechblase
Für Firmenkunden bin ich
Ansprechpartner bei Fragen zu
  • Gruppenevents
  • Konditionen & Bezahlung
  • Unterkunft & Verpflegung
Damit dein Gutschein noch schöner wird
Bereite mit unserer exklusiven Geschenkbox dem Beschenkten eine noch größere Freude
icon ballon
Ballonfahrt
auswählen
icon einkaufswagen
Erlebnis in den
Warenkorb legen
icon geschenk
Geschenkbox
wählen
icon smiley
Deinen Liebsten eine
Freude bereiten
voucher box
Alle Standorte für Flugsimulatoren im Überblick

In Deutschland bieten wir aktuell 8 Standorte für Flugsimulatoren an. Auf unserer Deutschlandkarte bekommen Sie einen Überblick der Standorte. Es hängt dabei vom jeweiligen Standort ab, welche Modelle für Sie zur Verfügung stehen. Sollte Ihr Wunschmodell an dem bevorzugten Standort nicht vorhanden sein, lassen Sie sich gern persönlich während unserer Öffnungszeiten unter 0361 / 218 340 82 von uns beraten.

Bautzen (Sachsen)Berlin (Charlottenburg)Berlin (Schönefeld)Berlin (Wedding)Dresden (Sachsen)Düsseldorf (NRW)Essen (NRW)Köln (NRW)Leipzig (Sachsen)Rottenburg am Neckar (Baden-Württemberg)

Flugsimulator Boeing 737 | Gutschein | selber fliegen

Flugsimulator Boeing 737 selber fliegen

Es war schon immer Ihr Traum, Pilot zu werden? Dann haben wir die perfekte Lösung, um Ihrem Wunsch ein Stück näher zu kommen. Mit unseren Erlebnisgutscheinen haben Sie die Möglichkeit, in einem täuschend echt aussehenden Cockpit Platz zu nehmen und selbst eine tonnenschwere Maschine zu steuern. Im Flugsimulator Boeing 737 bekommen Sie das Gefühl, tatsächlich vom Boden abzuheben und ferne Flughäfen an zu steuern.

<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/xRaiCEzDFKA?start=7" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>

Wo gibt es den Boeing 737 Flugsimulator ? 

Das Modell 737 der weltweit meistgebauten Familie strahlgetriebener Verkehrsflugzeuge steht Ihnen in drei Bundesländern zur Verfügung. Die Wahl ist zwischen Berlin, Hessen oder Nordrhein-Westfalen zu treffen. Dort bieten wir in folgenden Städten den Flugsimulator Boeing 737 an:

  • Berlin (Title: B737 Flugsimulator in Berlin)
  • Berlin, Schönefeld (Title: B737 Flugsimulator in Berlin, Schönefeld)
  • Köln (Title: B737 Flugsimulator in Köln)
  • Leipzig (Title: B737 Flugsimulator in Leipzig)

Sonderangebote und Preise

Kapitän einer Boeing 737 sein zu können, kostet Sie kein Vermögen. Ein Flug in Köln kostet lediglich 79 EUR. Ein ähnliches Erlebnis in Berlin bieten wir bereits für 99 EUR an. Der große Vorteil bei unseren Angeboten ist, dass Sie bis zu vier Begleitpersonen kostenfrei im Simulator mitnehmen können. 

Nachfolgend erhalten Sie eine Übersicht, an welchen Orten und für welchen Preis die Simulatoren angeboten werden. Dabei wird zwischen Fixed Base und Fullflight-Simulator unterschieden:

 

Standort

Fixed Base (Preis)

Full-Flight (Preis)

Köln, NRW

ab 79 EUR

 

Berlin

ab 149 EUR

 

Berlin, Schönefeld

ab 99 EUR

ab 199 EUR

Leipzig, Sachsen

ab 139 EUR

 

An den verschiedenen Standorten bieten wir spezielle Sonderangebote an, welche sich in der Flugzeit unterscheiden. Außerdem gibt es Schnupperkurse.

Schnupperkurse

Unsere speziellen Schnupperkurse können Sie mit dem Flugsimulator Boeing 737 in Köln und Berlin erleben. Dieser Kurs dauert circa eine Stunde, wovon 30 Minuten zur Einweisung und 30 Minuten für den Flug genutzt werden. Die Schnupperkurse gibt es ab 79 EUR in Köln. 

 

20170125AW123V

 

1-Stunden-Paket

Neben den Schnupperkursen haben Sie die Möglichkeit den Flugsimulator Boeing 737 eine Stunde lang zu buchen. Das entspricht der reinen Flugzeit. Dazu kommen vorher 30 Minuten, die zur Einweisung genutzt werden. Während des einstündigen Flugs absolvieren Sie mehrere Starts und Landungen. Außerdem ist während der gesamten Zeit ein ausgebildeter Pilot an Ihrer Seite. Die einstündigen Pakete sind in Leipzig, Sachsen Fixed Base ab 139 EUR sowie in Berlin fürt 149 EUR möglich. In Berlin, Schönefeld kostet eine Stunde des Vergnügens nur 159 EUR.

2-Stunden-Paket

An allen Standorten haben Sie als Flieger-Ass die Möglichkeit 120 Minuten im Cockpit Platz zu nehmen. Bei diesen Profi-Trainingsgeräten mit dem Original-Cockpit und wählbaren Wetterbedingungen sowie Flughäfen werden Kinderträume wahr.

Technische Daten des A320

 

201701125AW124V

Die Boeing 737 ist das weltweit meistgebaute Modell strahlgetriebener Verkehrsflugzeuge. Sie stammt vom US-amerikanischen Flugzeughersteller Boeing und ist ein zweistrahliges Schmalrumpfflugzeug. Das Modell wird mittlerweile in der dritten und vierten Generation parallel gefertigt, wobei sich das Aussehen während der Entwicklung kaum verändert hat. Die Modelle reichen über die Boeing 737-100, -200 oder -300 bis hin zur 737 MAX. Durchschnittlich haben 160 bis 184 Passagiere in den Maschinen Platz und ähnlich wie beim Airbus A320 hat die Kabine lediglich einen Gang.

Die Boeing 737 weist folgende technische Merkmale auf:

  • Höhe: 12,57 m
  • Gesamtlänge: 39,50 m
  • Rumpfdurchmesser: 3,76 m
  • Spannweite: ca. 34 m
  • Flügelfläche: 125 m²
  • Leergewicht: ca. 41.400 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 870 km/h
  • Reisegeschwindigkeit: 828 km/h
  • Startgewicht: 79.000 kg
  • Reichweite: 6.600 km

Steuerung 

Die Steuerung der Boeing 737 erfolgt durch ein Steuerhorn im Cockpit. Das seitliche Kippen oder Drehen des Steuerhorns bewirkt eine entsprechende Bewegung des Flugzeugs um die Längsachse. Die Querachse wird mit dem Querruder durch Schieben oder Ziehen und der Bewegung nach vorne oder hinten bewegt.

Antrieb 

Die Boeing 737 wird durch zwei CFMI CFM56-7B22 Triebwerke angetrieben. Dabei hat ein Triebwerk eine Schubkraft von 101 bis 121 kN (Kilonewton). Das JT8D Turbofans Zweiwellentriebwerk mit einem zweistufigen Fan stammt vom amerikanischen Triebwerkhersteller Pratt & Whitney. Beim Modell Boeing 737-800 sind modifizierte Triebwerke vom Typ CFM56-7BE verbaut. Die Triebwerksoptimierung und Modifizierung bietet einen Vorteil für die Aerodynamik, wodurch zwei Prozent Treibstoff eingespart werden kann.

Besonderheiten

Die Besonderheiten der Boeing 737 liegen in der Produktion und beim Transport. Die Fertigung wird ähnlich wie beim Airbus A320 aufgeteilt. Dabei wird der gesamte Rumpf in Kansas hergestellt und in einem Stück nach Washington transportiert. Dazu werden Flachwagen genutzt, die an Güterzüge angehangen werden.

Geschichtliche Daten der Boeing 737

Die Idee zur Entwicklung der Boeing 737 entstand durch die erfolgreiche Markteinführung der BAC 1-11 des britischen Herstellers für Passagierflugzeuge. Nach einigen Verhandlungen startete die Entwicklung der Boeing 737 am 19. Februar 1965. Bei der Bekanntgabe der Produktion orderte die Deutsche Lufthansa als erster Kunde 19 Maschinen. Die Entwicklung sollte aufgrund der großen Nachfrage beschleunigt werden, deshalb wurden viele Technologien der Boeing 707, Boeing 720 und Boeing 727 übernommen. Zum Beispiel sind die Rümpfe der Maschinen sind bis auf die Länge identisch.

Das einzige Problem bereiteten die Tragflächen, welche bei einer 95-prozentigen Belastung brachen. Aus diesem Grund wurden sie neu konzipiert und effizienzsteigernde Neuerungen wurden eingeführt; beispielsweise das kurze Fahrwerk, welches den Vorteil hatte, den Bodenbetrieb zu vereinfachen und Gewicht einzusparen. Den Nachteil stellte aufgrund der Tatsache, dass die Boeing 737 ein Tiefdecker war, der wenige Platz für die Triebwerke dar. Deshalb wurden an manchen Modellen die Triebwerke direkt am Flügel verbaut.

Am 9. April 1967 hob die Boeing 737 erstmals vom Boden ab und die Serienproduktion startete. In den darauffolgenden Jahren folgten einige Neuerungen im Cockpit und der Kabine. Beispielsweise wurde der Rumpf verlängert sowie die Tragflächen vergrößert und modifiziert, um den Verbrauch und die Lärmentwicklung zu begrenzen.

Durch die zahlreichen Veränderungen entstand die Boeing 737-300, welche 1984 ihren Dienst begann. Zu dieser Zeit startete die Entwicklung des Airbus A320, wodurch Boeing Konkurrenz bekam. Einige Neuerungen wurden durchgeführt und Ende der 80er Jahre kamen die Generationen Boeing 737-400 und -500 auf den Markt. Einige Jahre später, Ende der 90er Jahre folgten die Modelle -600, -700 und -800 mit einem neuen Flügel und der vierfachen Reichweite als die Vorgänger.

2006 begannen Überlegungen, die Boeing 737 komplett durch ein neues Serienprodukt zu ersetzen. Die Entscheidung fiel allerdings auf die Überarbeitung des Modells. Neue Triebwerke für eine optimierte Aerodynamik kamen zum Einsatz. Somit entstand die Boeing 737 MAX 8, welche ihren Erstflug 2016 hatte. Ursprünglich war das Modell als kleines Kurzstreckenflugzeug geplant. Allerdings stellen die Modelle Boeing 737NG (Next Generation) und 737 MAX nun Mittelstreckenflugzeuge dar. Bis Ende Mai 2020 wurden 10.578 Flugzeuge dieser Boeing-Familie produziert.